ANGST VOR ANSTECKUNG MIT HIV NACH ORALVERKEHR

Schwerpunkt: HIV & Psyche
05.05.2015

Hallo, ich hatte vor neun Wochen passiven Oralverkehr! Ich weiß nicht, ob ich vielleicht eine kleine Wunde am Glied hatte! Wenige Tage vorher hatte ich eine kleine Schürfwunde am Glied und ich weiß nicht, ob diese komplett verheilt war! Hatte sie nicht mehr bemerkt! Danach hatte ich starke psychische Probleme und hab nur noch nach Symptomen gegoogelt! Habe mehrmals am Tag Fieber gemessen! In der sechsten Woche hatte ich für einen Tag erhöhte Temperatur (37,5). Zudem hatte ich Muskelschmerzen im Po und Beinen! Sonst war ich fit! Die Symptome waren nur einen Tag da! Ein Streich meiner Psyche? Bin aufgrund meiner Angstzustände in Behandlung. Kann ich bei einem Schnelltest nach acht Wochen und fünf Tagen mit dem Thema abschließen? VG & Danke, Andreas

Dr. med. Steffen Heger
Antwort des Experten Dr. med. Steffen Heger

Lieber Andreas,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Der von Ihnen beschriebene Kontakt stellt aus meiner Sicht kein HIV-Infektionsrisiko dar. Es ist kein Fall bekannt, in dem sich jemand beim insertiven Oralverkehr mit HIV infiziert hätte. Auch mit der von Ihnen beschriebenen Hautabschürfung am Penis sehe ich kein ernsthaftes Risiko, weil diese Hautabschürfung - sofern sie nicht sowieso schon durch einen Schorf ("Kruste") verschlossen war - nur mit dem Speichel des Partners in Berührung gekommen ist. Speichel ist aber nicht infektiös.

Darüber hinaus ist die von Ihnen beschriebene Temperaturerhöhung auf 37,5 Grad für einen Tag, verbunden mit Gliederschmerzen, auch nicht typisch für eine akute HIV-Infektion. Es ist wahrscheinlich, dass Ihre Angsterkrankung hier mit im Spiel war, zumindest was die Bewertung dieser Symptome angeht.

Daher könnten Sie aus meiner Sicht auch ohne Test das Thema abschließen, sofern Ihre Angst sich entsprechend beschwichtigen lässt. Wenn Sie es dennoch in Absprache mit Ihrem Arzt für sinnvoll halten, hat das Ergebnis eines Tests nach fast neun Wochen schon eine sehr hohe Zuverlässigkeit. Allgemein wird dennoch empfohlen, einen Test nach drei Monaten durchführen zu lassen, um ein sicheres Ergebnis zu erhalten.

Ich hoffe, diese Antwort hilft Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Steffen Heger
Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> ANGST VOR ANSTECKUNG MIT HIV NACH ORALVERKEHR