ANSTECHKUNGSRISIKO MIT HIV

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
06.05.2013

Hallo, angenommen ein paar mit HIV infizierte Tropfen Blut sind durch einen unglücklichen Zufall ins Essen oder ein Getränk gekommen. Kann man sich mit HIV anstecken, wenn man dieses Essen bzw. das Getränk zu sich nimmt?

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrte „lilly“ ,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Das HI-Virus wird außerhalb des Körpers sehr schnell inaktiviert. Es ist sehr empfindlich gegenüber Temperaturschwankungen, Austrocknung und einem veränderten chemischen Milieus.
Sollten Tropfen infizierten Blutes in ein Essen oder ein Getränk geraten sein, ist es sehr wahrscheinlich, dass das darin befindliche HIV schnell nicht mehr infektiös ist. Zudem stellt unsere Mundhöhle – über welche das Essen oder das Getränk aufgenommen wird – eine recht widerstandsfähige und gegenüber einer HIV-Infektion relativ resistente Körperoberfläche dar. Eine Infektion auf dem genannten Wege ist somit extrem unwahrscheinlich.

Sicher kann jedoch in der Medizin - wie in der Biologie allgemein - nichts mit 100%iger Sicherheit ausgeschlossen werden. Sollten Sie weiterhin die Befürchtung haben, sich infiziert zu haben, empfehle ich Ihnen, sich bei ihrem Hausarzt oder Gesundheitsamt oder bei einer AIDS-Hilfe in Wohnortnähe auf HIV testen zu lassen.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> ANSTECHKUNGSRISIKO MIT HIV