ANSTECKUNGSGEFAHR BEI ORALSEX MIT EJAKULATION

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
28.04.2017

Hallo, ich hatte vor 14 Tagen in der Schwulen-Sauna Oralverkehr, wobei er in meinem Mund gekommen ist. Nach 9 Tagen habe ich ein PCR-Test durchführen lassen, negativ. Heute fange ich an, Erkältungserscheinungen zu bekommen (Halsschmerzen, fühle mich schlapp, leichte Temperatur). Nun lese ich, dass 9 Tage nicht sehr aussagekräftig sind. Für wie sicher würden Sie den PCR-Test halten und für wie groß halten sie das Risiko, sich beim Oralverkehr zu infizieren? Vielen Dank!

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter Fragender,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net. eine HIV-PCR, also ein hochempfindlicher molekularbiologischer Test, bei welchem das HI-Virus direkt über seine Erbinformation nachgewiesen wird, ist das empfindlichste Verfahren, um HIV nachzuweisen. Dennoch muss das Virus bereits im Blut sein, um in einer Blutprobe nachgewiesen zu werden. Die KANN bereits nach 9 Tagen der Fall sein. Im Durchschnitt dauert es jedoch 11 Tage und KANN auch ein paar Tage länger dauern, bis das Virus im Blut nachweisbar ist. Somit ist der PCR-Test nach 9 Tagen leider noch keine 100%ige Sicherheit!

Oralverkehr mit Ejakulation („Abspritzen“ in den Mund) KANN ein Übertragungsrisiko für HIV darstellen, wenn der ejakulierende Partner eine unbehandelte HIV-Infektion hat und beim aufnehmenden Partner vielleicht noch Entzündungen oder Verletzungen in der Mundschleimhaut bestehen. Das Risiko ist sicher geringer, als beim passiven Analsex mit Ejakulation in den Anus, dennoch aber nicht null.

Insofern empfehle ich, nach 6 Wochen einen kombinierten HIV-Antikörper-Antigen-Test (Labor-Test, KEIN Schnelltest!) durchführen zu lassen. Alternativ sollte ggf. die PCR noch einmal 3 Wochen nach dem Ereignis wiederholt werden. Ich freue mich, wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

> ANSTECKUNGSGEFAHR BEI ORALSEX MIT EJAKULATION