ANSTECKUNGSRISIKO NACH KONTAKT MIT ABWASSER

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
20.03.2017

Sehr geehrter Hr. Dr., ich bin etwas beunruhigt. Ich arbeite bei einer Kanalfirma und bin letzte Woche in ein Klärbecken gefallen. Leider ist mir etwas von der Flüssigkeit ins Auge gekommen. Ich hatte auch kleine Schnittwunden an den Händen. Ich bin aber gegen Hepatitis AB geimpft (2008). Besteht hier eine Gefahr, sich mit Hepatitis C oder HIV infiziert zu haben? Das Fäkalbecken (Urin,Stuhl,eventuell Blut) war aber mit sehr viel Wasser gefüllt. Danke für Eure Hilfe.

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter Fragender, 

selbst wenn sich im Kanalbecken mal HIV oder HCV befunden haben sollte, so ist zum einen davon auszugehen, dass dieses in einem großen Becken stark verdünnt ist, zum anderen sind beide Viren – HIV noch mehr als HCV – sehr empfindlich außerhalb des menschlichen Körpers. Unter dem Strich halte ich es also für SEHR unwahrscheinlich, sich auf diesem Wege mit HIV zu infizieren. 

Mit freundlichen Grüßen 

Dr. med Tobias Glaunsinger

> ANSTECKUNGSRISIKO NACH KONTAKT MIT ABWASSER