ANSTECKUNGSRISIKO NACH UNGESCHÜTZEM VERKEHR

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
10.07.2017

Hallo Herr Doktor Glaunsinger, ich benötige bitte einmal Ihre Einschätzung. Ich hatte vorletzten Freitag (30.06.17) vaginalen und oralen (passiv) Verkehr mit zwei Prostituierten. Ob der Verkehr dauerhaft geschützt war, kann ich leider nicht sagen da ich sehr betrunken war. Ca. 36 h nach dem Kontakt hatte ich keinen Appetit mehr, ein leichtes kratzen im Hals und leichten Durchfall. Etwa 48 h nach dem Kontakt kam dann auch noch leichtes Fieber und Schüttelfrost dazu (rektal gemessen 37,6°). Diese Anzeichen sind knapp 7 Tage nach dem Kontakt nun fast alle verschwunden (den Hals habe ich mehrmals am Tag mit Salzwasser gegurgelt). Der Appetit lässt noch zu wünschen übrig. Am 7.-8. Tag nach Kontakt war gestern zum ersten mal ein Ausschlag auf der Brust und Rücken zu sehen, der allerdings nach einer kalten Dusche und Ablenkung nach ca. 30 min wieder verschwand. Wie ist ihre Einschätzung bzgl. der Inkubationszeit? Ich hatte etwas gelesen, das vermeintliche Symptome normalerweise erst nach 6 Tagen - 4 Wochen auftreten. Ich werde mich auf jeden Fall Testen lassen, aber ich zerbreche mir so den Kopf und habe Angst. Vielen Dank für Ihre Meinung.

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter Fragender,

wenn ich Ihre Frage richtig verstehe, möchten Sie wissen, ob ich es für möglich halte, dass die geschilderten Symptome Ausdruck einer akuten HIV-Infektion sind.

Hierzu mehrere Antworten:

1.) Die Symptome sind unspezifisch und könnten verschiedenste Ursachen haben - HIV wäre nur eine unter sehr vielen.

2.) Die Zeit bis zum Auftreten der Symptome ist eher ungewöhnlich kurz für eine HIV-Infektion.

3.) Die Wahrscheinlichkeit, sich beim Bordellbesuch mit einer Prostituierten eine HIV-Infektion zuzuziehen ist eher gering. Ich verweise auf meine multiplen diesbezüglichen Antworten hier im Forum.

Nicht vergessen sollte man jedoch, dass sexuell übertragbare Infektionen noch mehr als HIV umfassen und man sich auch mit anderen Erregern infizieren kann. Obendrein kann man sich natürlich parallel zum Bordell-Besuch - zum Beispiel im Restaurant zuvor oder im Bus dahin - Infekte einfangen, die zum Beispiel über Anhusten, verunreinigte Lebensmittel oder Schmierinfektionen übertragen werden.

Es bleibt also bei der vagen Aussage, dass ich HIV als Ursache Ihrer Beschwerden als eher unwahrscheinlich ansehe. Wissen kann ich das jedoch nicht. Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall, sich auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen untersuchen zu lassen und bis zu einem aussagekräftigen negativen Untersuchungsergebnis andere Partnerinnen durch die Benutzung von Kondomen schützen.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Glaunsinger

> ANSTECKUNGSRISIKO NACH UNGESCHÜTZEM VERKEHR