ANSTECKUNSRISIKO MIT HIV

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
15.12.2015

Also, ich bräuchte ein wenig Gewissheit und Informationen zur HIV Ansteckung. Auch wenn es anonym ist, ist es unangenhem darüber zu schreiben. Ich hatte letzten Sonntag um ca. 22 Uhr Geschlechtsverkehr mit einer Person, die wahrscheinlich mit HIV infiziert ist. Wir haben ein Kondom benutzt, es saß zwar ein wenig locker, aber dennoch ist es nicht abgerutscht oder Ähnliches. Was mir Angst einjagt, ist Folgendes: ca. 3 Stunden vorher (7 Uhr) habe ich mich im Intimbereich rasiert und am Hodensack geschnitten, ich hab geduscht und die Wunde war nicht mehr zu sehen, die Stelle war nur gerötet. Beim Geschlechtsverkehr ist kein Blut ausgelaufen. Vaginalsekret kam aber durch meine Hand an den Hodensack. Nach dem Verkher hat die Stelle, and er vorher die Wunde war, gebrannt. Seitdem habe ich vielleicht auch psychisch bedingt ununterbrochen Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen,Bauchschmerzen etc. Vielleicht ist das etwas weit hergeholt, aber sind das vielleicht die ersten HIV Symptome?

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter Fragender,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass in Deutschland nur wenige HIV-infizierte Frauen leben und die meisten HIV-Infizierten Männer sind, die Sex mit Männern haben. Dennoch: Einige heterosexuelle HIV-infizierte Frauen (c.a 15.000 in ganz Deutschland, bei ca. 40 Millionen insgesamt in Deutschland lebenden Menschen weiblichen Geschlechts) gibt es. Aus den genannten Zahlen wird jedoch klar, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass die Frau, mit der Sie Sex hatten, eine HIV-Infektion hat. Wenn sie HIV-infiziert wäre, so wäre sie mit hoher Wahrscheinlichkeit in ärztlicher Behandlung und recht wahrscheinlich auch antivirale behandelt. In einer solchen Situation wäre sie de facto auch nicht mehr ansteckend.

Aus dem Gesagten geht hervor, dass es nur ein sehr geringes Restrisiko gibt, dass überhaupt etwas passiert sein könnte. Dennoch: Beim Vorliegen einer unbehandelten HIV-Infektion der Partnerin KÖNNTE der Kontakt von Vaginalsekret mit der Schnittwunde in Ihrem Intimbereich THEORETISCH ein Risiko darstellen. Allerdings ein SEHR GERINGES! Praktisch schätze ich es als sehr klein ein!

Die von Ihnen geschilderten Beschwerden sind sehr unspezifisch und könnten auch (sehr viel wahrscheinlicher!) Symptome eines harmlosen Infekts sein.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> ANSTECKUNSRISIKO MIT HIV