ERSTE HIV SYMPTOME

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
14.01.2013

Hallo, ich hatte vor fünf Tagen ungeschützten Geschlechtsverkehr. Zwei Tage später bekam ich Halsschmerzen, hatte einen halben Tag lang Fieber und meine Lymphknoten sind, Stand heute, geschwollen. Ich wollte mal fragen, wann ich mich jetzt testen lassen soll. Ich weiß auf jeden Fall, wo ich das machen muss(Gesundheitsamt). Mir ist es nur wichtig, wann ich hingehen soll. Vielen Dank

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter A.,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Zunächst einmal ist es NICHT sehr wahrscheinlich, dass die geschilderten Beschwerden, die ZWEI TAGE nach dem Risikokontakt aufgetreten sind, Ausdruck einer HIV-Infektion infolge DIESES Risikokontakts sind.
Meist treten Beschwerden einer akuten HIV-Infektion erst nach (1)-2 Wochen auf! Wenn es - zusätzlich zu diesem Kontakt - noch weitere Risikosituationen gegeben haben sollte, so ist eine Infektion natürlich nicht auszuschließen.

Moderne Tests auf HIV weisen neben Antikörpern gegen das Virus meist auch zusätzlich ein Eiweiß aus dem Kern des Virus nach. Diese Tests werden meist 2-3 Wochen nach einer Ansteckung REAKTIV.
Im Falle eines solchen REAKTIVEN  Suchtests muss auf jeden Fall ein weiterer Test als Bestätigungstest folgen. Erst wenn dieser auch REAKTIV ist, kann die gesamte Testung als POSITIV gewertet werden. Erst dann ist eine HIV-Infektion wirklich nachgewiesen!

Üblicherweise wird als Bestätigungstest ebenfalls ein Test auf Antikörper verwendet, nur dass hier konkret geguckt wird, gegen welche Bestandteile von HIV Antikörper gebildet wurden. Dieser sogenannte Western Blot-Test wird jedoch erst später eindeutig positiv. Alternativ kann jedoch ein sogenannter PCR-Test als Bestätigungstest eingesetzt werden. Bei diesem wird die Erbinformation des Virus selbst nachgewiesen. Dieser Test ist meist 2 Wochen nach der Infektion bereits aussagekräftig.

Heißt konkret: Eine Testung ist ca. (2-)4 Wochen nach dem Risikoereignis mit recht hoher Aussagekraft möglich. Jedoch muss der untersuchende Arzt in der Lage sein, auf die verschiedenen Testverfahren zugreifen zu können. Ob dies im Gesundheitsamt möglich ist (PCR ist sehr teuer!), vermag ich nicht zu sagen.

Andererseits erfolgt die Bildung von Antikörpern nicht von jetzt auf gleich, sondern zunächst in sehr niedriger Konzentration - später in Menge und Breite der Antikörperarten zunehmend. Zu früh getestet, kann ein zu unempfindlicher Test (falsch) negativ ausfallen, weil er die - zwar bereits existenten, aber noch in sehr niedriger Konzentration vorhandenen - Antikörper noch nicht nachweisen konnte. Hinzu kommt, dass die Antikörper bei den verschiedenen Menschen unterschiedlich schnell gebildet werden. Dies ist der Grund, warum die Gesundheitsämter oft sagen, dass ein Test erst nach drei Monaten wirklich sicher möglich ist. Dies trifft zu, wenn man eine HIV-Infektion sicher AUSSCHLIESSEN will. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es länger als drei Monate dauert, bis überhaupt Antikörper in einer solchen Menge gebildet werden, dass die Testverfahren diese nachweisen können.
Andererseits kann - wie oben erwähnt - mit gezieltem Einsatz verschiedener Testverfahren eine HIV-Infektion meist schon sehr viel früher (i.d.R. nach 2-4 Wochen) ziemlich sicher nachgewiesen bzw. auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Im Zweifelsfall sollten Sie einen auf die Diagnostik und Behandlung der HIV-Infektion spezialisierten Infektiologen/HIV-Schwerpunktarzt kontaktieren.

In der Hoffnung, Sie nicht mehr verwirrt als informiert zu haben,
 
mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> ERSTE HIV SYMPTOME