GROSSE ANGST VOR HIV-INFEKTION

Schwerpunkt: HIV & Psyche
30.04.2016

Hallo, ich habe eine Frage. Ich hatte im Januar 2015 einen RK, habe mich dann im Juni genau 22 wochen danach testen lassen. Dieser war negativ. Ist der Test sicher oder muss ich mich erneut testen lassen? Ich frage, da ich von Immundefekten, Autoimmunerkrankungen etc. gelesen habe, die den Test beeinflussen.

Dr. med. Steffen Heger
Antwort des Experten Dr. med. Steffen Heger

Sehr geehrter Fragender bzw. sehr geehrte Fragende,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Das Ergebnis eines HIV-Antikörpertests ist spätestens sechs Wochen nach dem Risikokontakt als sicher anzusehen. Wenn Sie eine Autoimmunerkrankung oder einen Immundefekt hätten, der die Aussagekraft des Tests beeinflusst, wäre das wohl längst in anderem Zusammenhang aufgefallen.

Dass Sie die Angst vor einer Infektion auch nach dem dritten Test nicht loslässt und Sie trotz wiederholt negativer Ergebnisse immer wieder in Zweifel geraten und solche eher unwahrscheinlichen Überlegungen anstellen, spricht für eine phobische Verarbeitung. Vielleicht möchten Sie sich einmal meinen Artikel zum Thema HIV-Phobie unter https://www.my-micromacro.net/seeleplus/seelische-krisen-erkennen/hiv-phobie-kleines-risiko-und-grosse-angst durchlesen. Wenn Sie dann noch Fragen haben, stehe ich Ihnen sehr gerne wieder zur Verfügung.

> GROSSE ANGST VOR HIV-INFEKTION