Aids in einer lesbischen Beziehung

Lesbische Beziehung sind nicht unbedingt HIV -freie Zonen. Auch können andere sexuell übertragbare Erkrankungen eine Rolle spielen.

Lesbische Beziehung sind nicht unbedingt HIV-freie Zonen
Artikel teilen

Die Zahl HIV -infizierter lesbischer Frauen ist gering, daher gibt es laut Robert-Koch-Institut keine offiziellen Zahlen zum Infektionsrisiko .

Wenn eine Partnerin HIV positiv ist, ist das Ansteckungsrisiko für die nicht infizierte Partnerin vermutlich geringer als für männliche Partner. Es kann jedoch über den Kontakt mit infiziertem Scheidensekret oder Menstruationsblut zu einer Infektion kommen, z.B. über das gemeinsame Benutzen von Dildos oder Vibratoren. Beziehungen zwischen Frauen sollten demnach nicht als „HIV -freie Zone“ angesehen werden. Wenn eine Partnerin HIV positiv ist sollten unbedingt Maßnahmen ergriffen werden, die einer Übertragung der Infektion entgegenwirken.

Artikel bewerten

Diese Information war für mich hilfreich?

Votes with an average with
Zurück

Weitere Themen:

Gut leben mit HIV

> > Aids in einer lesbischen Beziehung