HIV ANSTECKUNG DURCH ZAHNBÜRSTE

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
21.10.2013

Hallo, mein Kind (4 Jahre) geht in den Kindergarten. Durch Zufall habe ich erfahren, das es häufiger schon mal die Zahnbürste von einem anderen Kind benutzt. Wie hoch ist die Gefahr einer HIV Übertragung, wenn z. B. im Mund kleine Verletzungen sind, die beim Zähneputzen öfter vorkommen? Wie lange müßte man warten, um ein genaues Testergebnis zu bekommen. Drei oder sechs Monate nach einer evtl. Ansteckung? Danke für Ihre Antwort.

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrte(r) Fragende(r),

eine HIV-Übertragung durch die Benutzung der Zahnbürste eines anderen Menschen ist SEHR unwahrscheinlich!

Dies liegt an mehreren Faktoren: Zum einen wird HIV außerhalb des Körpers schnell unschädlich, weil es durch Austrocknung und “Seifen” (Zahnpasta!) schnell seine Fähigkeit verliert, Zellen zu infizieren.
Zum anderen befinden sich im Speichel von Menschen zahlreiche Stoffe, die desinfizierend wirken und Viren wie HIV unschädlich machen.

Hinzu kommt, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass ein HIV-infiziertes Kind (aktuell etwa 500 in ganz Deutschland!) in der KiTa Ihres Kindes ist und sich Ihr Kind ausgerechnet mit der Zahnbürste DIESES Kindes die Zähne putzt. Und selbst wenn ein HIV-infiziertes Kind in der KiTa wäre und selbst wenn sich ein anderes Kind mit dessen Zahnbürste die Zähne putzen würde, wäre das geringe Restrisiko auch noch dadurch nahezu vernachlässigbar, als dass dieses Kind sehr wahrscheinlich antiviral behandelt wäre. In der Folge hätte es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine Viren mehr im Speichel oder Blut, die es übertragen könnte.

Ein sehr sicheres Testergebnis könnten Sie nach 12 Wochen erwarten.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> HIV ANSTECKUNG DURCH ZAHNBÜRSTE