HIV-ANTIKÖRPER UND PCR-TEST

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
02.04.2016

Guten Tag! Ich habe mich aufgrund einiger Symptome wie Durchfall, Lymphknotenschwellung, Zuckungen am ganzen Körper, Gewichtsverlust, Unwohlsein, Nachtschweiß seit einiger Zeit auf HIV testen lassen. Ich habe zur Sicherheit drei Tests machen lassen: Zwei Antikörpertests der 4. Generation (Abott Architect combo) und einen per PCR. Alle drei HIV-Tests sind negativ ausgefallen. Die Symptome sind leider mittlerweile seit über einem Monat vorhanden und werden nicht weniger. Mein letzter Risikokontakt liegt mehr als fünf Monate zurück! Eine Ansteckung könnte auch mehrere Jahre (ca. acht Jahre) zurück liegen, da es zu der Zeit einige heterosexuelle ungeschützte Kontakte gab! Meine Frage: Ist es möglich, dass sich die Antikörper in einer späten Phase der Infizierung zurückbilden und durch den Antikörper-Test nicht mehr nachzuweisen sind? Oder die Viruslast nach der Zeit zu niedrig ist, um nachgewiesen zu werden? Meine Blutwerte wie Leukozyten (6,4) Thrombozyten (303) usw. sind alle in der Norm. Bitte um Antwort!

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter Fragender bzw. sehr geehrte Fragende,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Es ist EXTREM unwahrscheinlich, dass sich einmal gebildete Antikörper gegen HIV im Verlaufe der Infektion (die ja immer chronisch verläuft) zurückbilden. Das könnte man sich nur unter der Voraussetzung vorstellen, dass das Immunsystem komplett zusammenbricht. Im letzteren Fall sollte es jedoch zu einer unkontrollierten Virusvermehrung kommen, was mit Sicherheit zu einem positiven PCR-Test – der im Übrigen extrem empfindlich für bereits kleinste Virusmengen ist – geführt hätte.

Ihre geschilderten Symptome sind vielmehr sehr unspezifisch und könnten eine Vielzahl anderer Ursachen haben. Ich empfehle hier eine Konsultation bei Ihrem Hausarzt.

> HIV-ANTIKÖRPER UND PCR-TEST