HIV IN GAY-SAUNA

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
17.11.2014

Hallo, Dr. Glaunsinger, ich bin ein Asiate und habe vor drei Tagen eine Gay-Sauna in Mannheim besucht. Dort hatte ich weder Oral- noch Analverkehr. Ich habe nur anderen Männern beim Sex zugeschaut. Als zwei Männer beim Vorspiel waren, hat einer von ihnen mich kurz masturbiert. Ich habe gefühlt, dass seine Hand nass war. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Flüssigkeit der Speichel oder der Lusttropfen war. Ich habe gleich meinen Penis waschen lassen. Ich war ziemlich gestresst, denn ich weiß, dass es HI-Viren im Lusttropfen geben kann. Wenn die Lusttropfen meine Schleimhaut der Harnröhre berühren, besteht dann ein Risiko, sich mit HIV angesteckt zu haben? Ist die Flüssigkeit noch ansteckend, wenn sie ein paar Sekunden außerhalb des Körpers war und nicht direkt in den Blutkreislauf gelangt. Besteht ein Risiko. wenn die ansteckende Flüssigkeit als Gleitmittel zur Masturbation benutzt wird? Ich habe mir viele Sorgen gemacht und bin in Panik geraten. Ich warte auf Ihre Antwort. Vielen Dank.

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter „dus_708“ ,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Es ist sehr unwahrscheinlich, sich durch Kontakt der Eichel mit Lusttropfen eines anderen (HIVinfizierten) Menschen mit HIV anzustecken. Zum einen, weil durchaus kontrovers diskutiert wird, ob im Lusttropfen ausreichend große Mengen an HI-Virus vorhanden sind, um überhaupt eine Infektion zu übertragen, zum anderen, weil HIV außerhalb des Körpers empfindlich ist und bald an Infektiosität verliert. Wenn überdies diese unklare Flüssigkeit wie Sie schildern gleich abgespült wurde, ist das Risiko nochmals geringer. Wie lange eine infektiöse Flüssigkeit - wie zum Beispiel Sperma - außerhalb des Körpers infektiös bleibt, hängt von vielen Faktoren ab. Hier spielen Temperatur der Umgebung, Menge der Flüssigkeit, trockene/feuchte Umgebung etc. eine Rolle.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> HIV IN GAY-SAUNA