HIV INFEKTION BEIM ZAHNARZT

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
28.07.2013

Hallo liebe Experten, meine Frage ist sehr detalliert und spezifisch. Die Frage ist spontan bei meinem Zahnarztbesuch entstanden. Man weiß, dass das Infektionsrisiko bei einem Zahnarztbesuch, egal ob mit HIV oder anderen Viren/Bakterien, sehr gering ist. Naturlich kann man das Risiko nie exakt auf Null fahren. Ein Risiko besteht immer. Ich weiß, dass alle Instrumente steril und desinfiziert sind. Was mich ein wenig unsicher und unruhig macht ist der Vorbereitungsablauf bevor der nächster Patient kommt. Ist ja klar, alles wird schnell sauber gemacht und neue, sterile Instrumente werden auf den Tisch gelegt. Meine Kernfrage betrifft die Handschuhe, die die Asistentin trägt. Sind das die Handschuhe, die bei dem vorgehendem Patient getragen worden sind? Ich kann nur unsicher vermuten, dass das dieselben sind... Oder ist es etwa so, dass mit den alten Handschuhen die Instrumente geputzt werden? Zudem ist es wichtig, ob der Spülwasserbecher mit den neuen Handschuhen angefasst wird? Wie verhindert man es, dass in dieser Vorbereitungsphase nichts per Zufall mit Viren und Bakterien kontaminiert wird? Bestehen hier irgendwelche allgemeinen Vorgaben/Abläufe? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus, Adrian, Koblenz

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Lieber Fragender,

für alle chirurgisch tätigen medizinischen Fachrichtungen, dazu zählen auch die Zahnärzte, gibt es genau festgelegte Hygienevorschriften. Wenn sich ein Chirurg oder Zahnarzt hieran hält, ist eine Infektionsgefährdung für Patienten weitestgehend ausgeschlossen. Sicher kann ich keine konkrete Stellung nehmen zum konkreten Ablauf in der von Ihnen besuchten Zahnarztpraxis. Zwischen Vorschriften und alltäglicher Realität können – das sehen wir ja in vielen Bereichen des Lebens – durchaus hin und wieder Lücken klaffen. Inwiefern die Zahnarzthelferin also genau die Vorschriften bezüglich des Handschuhwechselns befolgt, kann ich natürlich nicht sagen. Hier empfehle ich eine direkte Anfrage an Ihren Zahnarzt.

Vielleicht nur so viel: Bezüglich HIV kann gesagt werden, dass dieses Virus außerhalb des Körpers sehr schnell an Infektiosität verliert. Dies ist dadurch bedingt, dass HIV als ein mit einer Hülle versehenes Virus sehr empfindlich gegenüber Reinigungsmitteln, Desinfektionsmitteln, Austrocknung und Temperaturveränderungen ist. Simple Seife, wie wir sie beim Händewaschen benutzen, reicht in der Regel aus, um das Virus unempfindlich zu machen.

Somit kann man sagen, dass selbst wenn die Zahnarzthelferin bei der Vorbereitung des Zahnarztstuhls für den nächsten Patienten die gleichen Handschuhe anhat, die sie beim letzten Patienten getragen hat, das Risiko einer Übertragung von HIV extremst gering, nahezu ausgeschlossen ist.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> HIV INFEKTION BEIM ZAHNARZT