HIV INFEKTION DURCH MUTTERMILCH

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
27.03.2013

Hallo, vor gut einem halbem Jahr ist bei einem ONS bei meinem Partner (sie war nicht schwanger) etwas Flüssigkeit aus der Brust ausgetreten (beim "saugen"), die ich dann im Mund hatte....kann man sich auf diesem Wege mit HIV infizieren (mal angenommen sie hätte HIV)?

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrte(r)"anonym34" ,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net

Die Wahrscheinlichkeit, sich durch die Aufnahme von Sekreten aus der Brustdrüse einer HIV-Infizierten Frau in den Mund zu infizieren ist sehr gering! Zumindest, solange kein Blut dabei ist. Wir wissen zwar, dass Babys sich beim Stillen mit Muttermilch infizieren können, jedoch ist auch hierbei das Risiko nicht extrem hoch. Die (unverletzte und nicht entzündete)  Mundschleimhaut Erwachsener gilt als sehr widerstandsfähig gegenüber einer HIV-Infektion. Welche Art von Sekret aus der Brustdrüse ausgetreten ist, bleibt sicher Spekulation. 

Wenn Sie Klarheit haben möchten, empfehle ich Ihnen sich frühestens vier Wochen nach dem Ereignis auf HIV testen zu lassen. Dies können Sie bei Ihrem Hausarzt, bei einem Gesundheitsamt oder bei einer lokal ansässigen AIDS-Hilfe machen lassen. Adressen hierfür finden Sie auch auf dieser Website.

Ich freue mich wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> HIV INFEKTION DURCH MUTTERMILCH