HIV TROTZ NEGATIV-TEST

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
02.04.2016

Hallo, ich möchte Sie um Ihre Ansicht verschiedener Konstellationen bitten, die mich nicht mehr loslassen. Kann es sein, dass 15 Wochen nach meinem RK (Cunnilingus, ohne Blut) der AK/AG Test nicht anschlägt, da ich zur selten Gruppe der Non-Responder gehöre? Ich habe gelesen, dass es schon vorgekommen ist, dass Menschen auf HIV keine AK gebildet haben. Meine Vermutung ist zudem, dass ich mich mit HIV-1 Gruppe O oder N/P angesteckt habe und die weder durch eine PCR, noch durch P24 Test erkannt werden kann. Beziehungsweise vermute ich, dass ich mich mit HIV2 angesteckt habe und das von meiner HIV2 PCR am Virologischen Institut Erlangen nicht erkannt wurde, da es sich um eine Sequenzmutation in den verwendeten Primern handelt. Alle bisherigen Tests habe ich in Laboren oder, ich schäme auch sehr dafür, bei der Blutspende durchführen lassen. Ich weiß, es klingt nicht so ganz alltäglich und ich würde mich freuen, wenn Sie mir nicht mit einer Antwort in zwei Sätzen den Besuch eines Psychologen nahe legen. Meine Frage ist durchaus ernst gemeint und ich möchte gerne wissen, ob ich wirklich durch die gängigen Raster gefallen sein könnte, oder ob das de facto nicht möglich ist. Vielleicht noch als zusätzliche Infos: Der RK bestand nur im 30 Sekunden Cunnilingus bei einer Prostituierten in Deutschland, kein Blut, keine Afrikanerin. Ich habe Elisa- Kombi-Tests nach sechs, acht, neun, zehn, zwölf, 15 Wochen und PCR nach sechs, acht, zwölf, 15 Wochen und PCR HIV 2 nach neun Wochen machen lassen. Keine Symptome, Leukozyten bei 7,1. In der Hoffnung auf eine Antwort, vielen Dank.

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrter Fragender bzw. sehr geehrte Fragende,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Leben ist gefährlich! Und nur eines ist im Leben sicher: Der Tod!

Eine hundertprozentige Aussage, welche alle denkbaren Eventualitäten ausschließt, wird Ihnen kaum irgendein Labortest liefern können. Fakt ist aber: Was häufig ist, ist häufig und was selten ist, ist selten!

Es ist EXTREM unwahrscheinlich, dass ein HIV-Antikörper-Antigentest der 4. Generation 6 mal falsch-negativ und ein hochempfindliches Testverfahren wie die PCR 4x falschnegativ gewesen sein sollte. Noch dazu, dass Sie auch 2x eine HIV-2-PCR haben machen lassen.

Ich schätze es so ein, dass höchstwahrscheinlich auch im extrem unwahrscheinlichen (!) Fall eines sehr seltenen Outlier Virustypen einer dieser vielen Tests zumindest ein grenzwertiges Signal geliefert hätte.

Zugelassene HIV-PCR-Tests sind alle bezüglich ihrer Genauigkeit getestet und alle Labors müssen alle ihrer Tests immer wieder Prüfungen unterziehen.

Ich empfehle Ihnen DRINGEND, sich nicht weiter auf eine stattgehabte HIV-Infektion zu versteifen, zumal die von Ihnen beschriebene Risikosituation bereits mit einem EXTREM niedrigen Risiko einer Infektion einhergegangen ist.

Fliegen ist auch lebensgefährlich. Und beim Fliegen kann man auch „nur“ versuchen, Restrisiken auf ein Minimum zu reduzieren. Ein Null-Risiko besteht bei keiner Fluggesellschaft. Und dennoch setze ich mich immer wieder in Flugzeuge – eben weil es extrem unwahrscheinlich ist, abzustürzen.

> HIV TROTZ NEGATIV-TEST