PEP NACH RISIKOKONTAKT

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
29.03.2014

Ein guter Bekannter hatte Analverkehr und das Kondom ist in der Frau stecken geblieben, was er erst nach zwei Minuten gemerkt hat. Er hat von einer sogenannten "Spritze danach" gehört, die man bis zu 72 Stunden danach bekommen kann. Stimmt das? Und wenn ja, wa bekommt man die? Was kann man jetzt machen? Soll er drei Monate warten oder so einen Combotest nach 32 Tagen machen. Bitte helfen Sie mir.

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger

Sehr geehrte Frau „marischka“,

vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net.

Zum ersten Teil ihrer Frage: Es ist in der Tat so, dass man nach einem relevanten Risiko für eine HIV-Übertragung über eine so genannte Postexpositionsprophylaxe nachdenken könnte. Hierbei handelt es sich um die Gabe von HIV-Medikamenten über einen Zeitraum von 4 Wochen in der Hoffnung, eine Infektion zu verhindern, sollten Viren übertragen worden sein. Voraussetzung ist in jedem Fall, dass eine relevante Risikosituation vorgelegen hat. Hierzu sollte zumindest bekannt sein, dass die als potenzielle Ansteckungsquelle infrage kommende Frau HIV-infiziert ist. Eine Postexpositionsprophylaxe kann in infektiologischen Schwerpunktpraxen oder in Krankenhäusern mit einer infektiologischen Abteilung eingeleitet werden. Adressen finden sie unter anderem auf dieser Website.

Zum zweiten Teil ihrer Frage: Um eine HIV-Infektion sicher auszuschließen, ist ein HIVAntikörpertest 12 Wochen nach dem potenziellen Risikokontakt zu empfehlen. Nach diesen 12 Wochen sind bei nahezu allen Patienten, die sich in der Tat angesteckt haben, Antikörper gegen HIV nachweisbar. Das heißt nicht, dass moderne Testsysteme nicht auch schon sehr viel früher ziemlich aussagekräftig sind. Ich empfehle hier einen Kontakt zu einem Infektiologen. Eine Testung mittels kombiniertem Antikörper-Antigentests der 4. Generation ist bereits nach 3-4 Wochen sehr aussagekräftig. Möglich wäre auch eine Testung mittels PCR-Untersuchung bereits nach 2-4 Wochen.
Zu den Details der Testmöglichkeiten habe ich mich vielfach auch hier in diesem Forum geäußert. Ich empfehle, unten stehende Antworten diesbezüglich zu lesen.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med Tobias Glaunsinger
Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie
im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH

> PEP NACH RISIKOKONTAKT