Schutz vor Infektion

Gegen HIV kann man sich schützen! Der beste Schutz vor einer Infektion ist die sichere Verhütung mit Kondomen (Safer Sex). Und auch wenn das Kondom reißt, können Maßnahmen ergriffen werden, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Schutz vor Infektion
Artikel teilen

Safer Sex ist so aktuell und wichtig wie nie. Schließlich stellt nur die Verwendung eines Kondoms einen sicheren Schutz vor der Infektion mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten dar. In Zeiten, in denen die Behandlungsmöglichkeiten deutlich besser als früher sind und HIV als chronische Erkrankung angesehen wird, neigen gerade jüngere Menschen dazu, auf Kondome zu verzichten. Dass dies nicht empfehlenswert ist, zeigen die Statistiken, wonach sich immer noch gerade junge Menschen in Deutschland aus Sorglosigkeit mit HIV infizieren.

Sex mit HIV : Die Infektion darf vor dem Partner nicht verschwiegen werden

Kondome gibt es in vielen Farben, Formen und Größen, sogar mit Geschmack und auch befeuchtet. Am besten, das Kondom wird als natürlicher Bestandteil ins Liebesspiel einbezogen. Falls beim Sex doch einmal das schützende Kondom vergessen wurde oder es reißen sollte, sollte der nicht infizierte Partner versuchen, die Körperflüssigkeiten des Partners möglichst sanft zu entfernen. Eichel und Innenseite der Vorhaut vorsichtig reinigen und versuchen, zu urinieren. Kommt Sperma in Mund oder Augen, am besten sanft ausspülen. Nicht die Zähne putzen, denn das könnte mögliche Viren ins Zahnfleisch reiben. Auch von einer Darm- oder Scheidenspülung ist abzuraten, da hierbei die Verletzungsgefahr zu groß ist.

Bei Drogengebrauch ist die Benutzung der eigenen, sterilen Spritzen wichtig, um sich vor einer Infektion zu schützen (Safer Use).

Die weiterführenden Links unten im Artikel bieten noch mehr Informationen zum Thema.

Artikel bewerten

Diese Information war für mich hilfreich?

Votes with an average with

> > Schutz vor Infektion